Informationen über die Schwierigkeitsgrade

Level

Jeder Lehrer wird für immer Schüler sein.

Es ist uns nicht leicht gefallen, uns für Schwierigkeitsgrade bei Yogalesson.tv zu entscheiden.

Das hat folgende Gründe:

Yoga lebt vom Wiederholen der Asanas. Selbst einfach erscheinende Übungen sollten ständig mit in Dein Yogaprogramm einfließen. Nur wenn Du die Asanas "im Schlaf" kannst, wirst Du irgendwann Deine Gedankenwirbel zur Ruhe bringen. Du kannst Deine Atmung und Deine Positionen immer noch weiter verfeinern.

Alle Menschen sind unterschiedlich gebaut und jeder hat seine Schwächen und Stärken. Manche Übungen fallen Dir leicht, andere Übungen wirst Du eventuell Dein ganzes Leben lang nicht perfekt ausführen können. So kann es vorkommen, das selbst ein sehr fortgeschrittener manche Yogi Asanas nicht perfekt ausführen kann. Das ist ganz normal.


Um Dir den Einstieg zum Yoga und den Umgang mit unseren Übungsvideos zu erleichtern, haben wir folgende Schwierigkeitsgrade eingeführt:

  • 1 Stern: "Yoga-Einsteiger"

    Du hast bisher noch kein oder nur sehr unregelmäßig Yoga gemacht. Unsere Übungsvideos für Yoga-Einsteiger sind für jeden geeignet.

  • 2 Sterne: "fortgeschrittene Yogis"

    Du machst regelmäßig Yoga. Unsere Übungsvideos für Yoga-Einsteiger sind Dir bekannt und in Fleisch und Blut über gegangen. Du möchtest Dich jetzt weiterentwickeln und suchst Herausforderungen.

  • 3 Sterne: "Yoga-Experten"

    Deine Yogamatte ist Dein Zuhause. Du kennst und praktizierst unsere Übungsvideos für Einsteiger und Fortgeschrittene fast mühelos. Viel Spaß mit unseren Übungsvideos für sehr erfahrene Yogis.


Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, das die Grenzen der einzelnen Level fließend sind!

Viel Spaß beim Üben!
Dein Yogalesson.tv-Team